Irene Hoppenberg (Berlin)

Vincent’s Bedroom

In den Arbeiten der Künstlerin taucht immer wieder die Farbe Gelb auf, die Farbe des Lichts, die Farbe des Südens. Dieses ist ihr Bezug zu Vincent van Gogh, den es nach Arles in Südfrankreich gezogen hat, wegen diesem besonderen Licht, dieser Farbe. Dort sind viele seiner bekanntesten Bilder entstanden. Dort wohnte er im gelben Haus, wo er sein Schlafzimmer in verschiedensten Variationen malte, so das es heute eines seiner berühmtesten Motive ist.

Auf diese Bilder bezieht sich die Rauminstallation von Irene Hoppenberg in der Luise. Sie hat anhand der gemalten Bilder van Gogh’s wieder ein reales Zimmer entstehen lassen. Nach der Realität entstanden Bilder, welche dann wieder die Vorlage für ein reales Zimmer sind.

Vincent’s Bedroom ist ein Künstlerzimmer im "Künstlerheim" und soll mit seinen Bildern, der kargen Möblierung und mit seiner Schlichtheit die Atmosphäre und Lebensumstände nachempfinden, in denen Vincent van Gogh gelebt hat. Die Künstlerin möchte damit  die Phantasie des Gastes anregen, sich während des Aufenthaltes mit der Person und dem Werk eines der berühmtesten Künstler der Geschichte auseinanderzusetzen. Literatur hierfür liegt bereit!