Wolfgang Petrick (Berlin)

Endmoräne Berlin

Berlin als eine Art riesige Fundgrube, einer Anhäufung von Geschichte(n), Biographien, Bauwerken und  Materialien der unterschiedlichsten Art, vom Künstler als Rauminstallation wie ein durchscheinendes Phantasma präsentiert. Schichtung, Aufhäufung und Ballung – förderlich für Entspannung, Phantasie, Kommunikation und tiefen Schlaf.